Am Dienstag, den 20. Januar 2015 um 18.30 Uhr findet eine Vortragsveranstaltung in den Räumen der Kanzlei Dr. Fricke und Partner in der Hansastraße 4 in Freiburg zum Thema Erbschaftssteuer statt. Der Eintritt ist frei. Wegen der begrenzten Sitzplatzanzahl wird um Anmeldung gebeten, entweder telefonisch unter 0761/207600 oder per Email: kanzlei@dr-fricke-partner.de.

Man kann nicht behaupten, dass es alle Jahre passiert. Dennoch hat das Bundesverfassungsgericht in regelmäßigen Abständen seit 1996 das Erbschaftssteuergesetz ganz oder teilweise für verfassungswidrig erklärt. Der Gesetzgeber hat das bislang nicht zum Anlass genommen, das Gesetz – was möglich gewesen wäre und ist – insgesamt ersatzlos aufzuheben. Er hat es immer wieder novelliert, zuletzt im Jahre 2009. Doch alle Anstrengungen führten letztlich in die Sackgasse: Das Bundesverfassungsgericht hat mit Urteil vom 17.12.2014 wesentliche Teile des geltenden Erbschaftssteuergesetzes für verfassungswidrig erklärt. Das bedeutet allerdings nicht, dass dieses Recht schon jetzt nicht mehr angewendet werden darf. Das Gericht hat dem Gesetzgeber vielmehr für die Neuregelung eine Übergangsfrist bis zum 30.6.2016 gesetzt. Es steht zu erwarten, dass das Erbschaftssteuergesetz vollständig neu geregelt werden wird, nachdem das Bundesverfassungsgericht gerade eine Zentralvorschrift im Gesetz beanstandet hat. Anders als zunächst angenommen, betrifft die Entscheidung keineswegs nur die Inhaber von Unternehmen. Betroffen ist praktisch jeder, der etwas zu vererben hat. Das Verfassungsurteil wirft daher eine ganze Reihe von Fragen auf. Für den Einzelnen ist naturgemäß von entscheidender Bedeutung, ob er die gesetzliche Neuregelung abwarten oder ob er noch zu Lebzeiten unter Ausnutzung der alten Vorschriften in ihrer bisherigen Ausgestaltung handeln sollte. Rechtsanwalt Robert Klotz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Freiburger Institut für Öffentliches Recht bei Professor Murswiek, wird in seinem Vortrag die verfassungsrechtliche Problematik darstellen und einen kurzen Ausblick geben, in welcher Richtung hin man eine gesetzliche Änderung erwartet, insbesondere, ob damit gerechnet werden muss, dass der Gesetzgeber bei der Erbschaftssteuer – wie von Teilen der Politik immer wieder gefordert – „stärker zulangen“ wird. Rechtsanwalt Dr. Klaus Märker wird die aktuelle Rechtslage in ihren wesentlichen Zügen darlegen und insbesondere auf die lebzeitige Übertragung von Betriebs- und Privatvermögen eingehen.

Wir freuen uns auf das Zusammentreffen mit Ihnen in den Räumen unserer Kanzlei!

Rechtsanwälte und Fachanwälte Dr. Fricke & Partner, Freiburg i. Br.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht, Dr. Klaus Märker

Beliebte Immobilien

Top

Malterdingen: Haus mit zwei Wohneinheite…

  • Mehrfamilienhaus
  • 8 Zimmer - ca. 273 m²
  • 79364 Malterdingen
  • Kaufpreis 499.000,00 €

Keine passende Immobilie dabei? Wir suchen für Sie!

UNSERE PARTNER